Online Audio

Nordrhein-Westfalen ist mit Abstand Deutschlands größter Radiomarkt und bietet mit dem Rahmenprogramm Radio NRW, welches über 40 Lokalradios beinhaltet, das meistgehörte Radioprogramm in Deutschland[1].

Aber auch Online weist NRW eine vielfältige Audio- und vor allem Podcast-Szene auf. Journalistische Podcast-Angebote von Hörfunkveranstaltern und Verlagen wie z.B. WDR, Deutschlandfunk und Handelsblatt haben ihre Wurzeln in NRW. Daneben entstehen zunehmend unabhängige Erfolgsformate, wie zum Beispiel „Die Johnsons“ „Gemischtes Hack“ oder „Paardiologie“. Auch für Audio-Angebote gilt: Im Zuge der Digitalisierung und des technologischen Wandels verstärkt sich die Konvergenz zwischen den Medienwelten. Digitale Verbreitungswege und Audi-on-Demand via Stream oder zum Download erweitern und bereichern dabei Formate und Inhalte.

Podcasts sind insgesamt weiter auf dem Vormarsch: Jeder vierte Bundesbürger (26 Prozent) gibt an, solche digitalen Radioshows zu hören – mit steigender Tendenz. Stärkster Pfeiler in beiden Feldern dieses Audiokosmos‘ ist aber weiterhin das Radio. Im Web sind vor allem musikdominierte Radioangebote entstanden. Mit Stand 03.03.2020 waren ca. 107 Webradios bei der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) als Hörfunkprogramme angezeigt.

Daten und Fakten

  • starke Hörfunk-Player wie WDR, Deutschlandfunk und Deutsche Welle
  • RadioNRW mit 1,475 Mio. Hörer*innen
  • Journalismus Lab der LfM
  • Podcastfestival (1live)
  • Podcastverein (Veranstalter Deutscher Podcastpreis)
  • Podcaststudio.NRW
  • NRWision, große, digitale Mediathek für Bürger in NRW
  • in 2018 etwa 8,6 Mio Rezipient*innen (ab 14 Jahren) von Online-Audio-Angeboten in NRW
  • damit 56 % der deutschsprachigen Bevölkerung (ab 14 Jahren)
  • Jede*r vierte Bundesbürger*in (26 Prozent) gibt an, Podcasts zu hören

Quellen: Bitkom Research, ARD/ZDF, die medienanstalten

Förderer

Das Mediennetzwerk.NRW wird finanziert durch das Land Nordrhein-Westfalen sowie mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Der Ministerpäsident des Landes Nordrhein-Westfalen EUROPÄISCHE UNION Investition in unsere Zukunft Europäischer Fonds für regionale Entwicklung EFRE.NRW Investition in Wachstum und Beschäftigung