16. Deutscher Entwicklerpreis in Köln verliehen

·      Beste Deutsches Spiel und 3 weitere Preise für „Anno 1800“ von Ubisoft Bluebyte Düsseldorf/Mainz
·      5 weitere Preise für NRW-Entwicklerinnen und -Entwickler
·      Bester Publisher: Headup Games aus Düren
·      Ubisoft Newcomer Award für das filmstiftungsgeförderte „Upside Drown“ von Rivers & Wine Studios
·      Neu: NRW-Förderpreis für junge Entwicklerinnen der Filmstiftung an Linda Rendel

Gestern Abend wurde in Köln zum 16. Mal der Deutsche Entwicklerpreis vergeben. Bei der inoffiziellen Weihnachtsfeier der deutschen Gamesbranche wurden die erfolgreichsten und kreativsten deutschsprachigen Entwickler und Publisher ausgezeichnet. Dabei gingen folgende Preise an Entwickler und Publisher aus Nordrhein-Westfalen.

Headup Games aus Düren gewannen zum vierten Mal in der Kategorie Bester Publisher. „Stranded Sails“ vom Entwicklerstudio Lemonbomb Entertainment aus Düsseldorf holte den Preis für das Beste Mobile Game. In der Kategorie Most Wanted waren „Die Siedler“ von Ubisoft Blue Byte Düsseldorf erfolgreich.

Besonders erfolgreich waren auch die jungen Entwickler aus NRW: „Upside Drown“ von Rivers & Wine Studios aus Köln wurde mit dem Ubisoft Blue Byte Nachwuchs Award für Start-ups ausgezeichnet. Die Film- und Medienstiftung NRW förderte den Prototypen des Games. Zum ersten Mal wurde der von der Film- und Medienstiftung ausgelobte NRW-Förderpreis für junge Entwicklerinnen verliehen. Er ging an Linda Rendel (#FemDevsMeetup, Ubisoft Düsseldorf).

Der Hauptpreise des Abends für das Beste Deutsche Spiel gingen an „Anno 1800“ von Ubisoft Blue Byte, Düsseldorf/Mainz und für das Beste Studio an Yager Development Berlin. „Anno 1800“ gewann außerdem in den Kategorien Bestes Game Design, Bester Sound und Beste Grafik.

„Wir gratulieren allen Gewinnerinnen und Gewinnern des Abends und freuen uns sehr über die Auszeichnungen für Entwickler und Entwicklerinnen aus NRW“, so Petra Müller. „Besonders freue ich mich, dass wir den ersten NRW-Förderpreis für junge Entwicklerinnen an Linda Rendel verleihen konnten. Wir hoffen, dass wir mit diesem Preis dazu beitragen können, dass die Frauen der Gamesbranche sichtbarer werden und mehr und mehr Frauen erfolgreich entwickeln können.“

Der Deutsche Entwicklerpreis wird seit 2012 von der Film- und Medienstiftung gefördert. Weitere Unterstützer sind das Land NRW, die Stadt Köln, Ubisoft Blue Byte, THQ Nordic und game – Verband der deutschen Games Branche u.v.m. Durch die Gala führten Melek Balgün und Fabian Siegismund.

Entwicklerpreis-Summit 2019
Im Vorfeld fand zum sechsten Mal die Konferenz Entwicklerpreis-Summit 2019 im Dachsalon der Kölner Flora statt. Als Redner nahmen u.a. Ivana Radelshofer (Ubisoft) und Michael Bhatty (Mediadesign Hochschule Düsseldorf) teil.

Weitere Informationen und alle Gewinner unter deutscherentwicklerpreis.de


← ZURÜCK
Förderer

Das Mediennetzwerk.NRW wird finanziert durch das Land Nordrhein-Westfalen sowie mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Der Ministerpäsident des Landes Nordrhein-Westfalen EUROPÄISCHE UNION Investition in unsere Zukunft Europäischer Fonds für regionale Entwicklung EFRE.NRW Investition in Wachstum und Beschäftigung