Zurück

Nachgefragt bei…Dear Reality

Dass es in der virtuellen Realität einiges zu sehen gibt, wissen wir alle. Was aber muss beim Ton passieren, damit das Erlebnis sich auch wirklich echt anfühlt? Genau damit beschäftigen sich Achim Fell und Christian Sander von Dear Reality schon seit einer Weile.

 

Mediennetzwerk.NRW Virtual Reality und Sound?! Was macht ihr eigentlich und wie seid ihr zu VR gekommen?

Dear Reality: Wir sind ein Düsseldorfer Technologie-Startup und entwickeln Softwaretools für die professionelle 3D Audioproduktion. Unsere dearVR 3D Audio Engine kann in der Produktion von Virtual & Augmented Reality, Games, 360° Video, Musik und einer Vielzahl weiterer Medien eingesetzt werden. Und mit unserer in Kürze erscheinenden Software „Spatial Connect“ bieten wir einen völlig neuartigen Workflow für die Audiomischung in VR an.
3D Audio ist eine Schlüsseltechnologie für jegliche Form von VR & AR Anwendung – denn nur in Kombination mit 3D Audio können virtuelle Welten den nötigen Grad an Realismus für die Immersion des Nutzers erzielen.

 

Mediennetzwerk.NRW: Wie hat sich euer Unternehmen in den letzten Jahren entwickelt und welche Entwicklungen erwartet ihr im Bereich der Virtual Reality in den kommenden Jahren?

Dear Reality: Wir sind 2014 als 2-Mann Startup mit Unterstützung des Mediengründerzentrum NRW gestartet. Mittlerweile besteht unser Team aus sieben Leuten und wir haben mit der Firma Sennheiser auch einen passenden Investment- und Kooperationspartner gefunden. Als weltbekanntes Audiounternehmen aus Deutschland ist Sennheiser wie wir überzeugt von der zentralen Bedeutung von 3D Audio Technologie für die Zukunft der immersiven Medienproduktion. Virtual Reality ist für unsere dearVR Software ein zentrales Medium, weil virtuelle Welten schlicht und ergreifend nur mit einem hochwertigen 3D Sound funktionieren.

 

Mediennetzwerk.NRW: Was bietet euch Nordrhein-Westfalen als Standort?

Dear Reality: NRW erleben wir als einen sehr guten Standort für Gründer. Es gibt hier wirkliche eine Vielzahl an Möglichkeiten, sich als Startup zu entwickeln und Unterstützung zu bekommen. Für uns sind es auch die vielen Kontakte zu anderen Unternehmen und Netzwerken, die NRW als Medienland bietet und auszeichnet. Zudem findet sich in der bestehenden Hochschullandschaft ein unglaubliches Reservoir an Know-how und spannenden Kooperationspartnern. Und Düsseldorf bietet durch seine Studiengänge gerade im Bereich Audio viel Expertise und potentielle Fachkräfte.

 

Mediennetzwerk.NRW: Im letzten Monat habt ihr eure Anwendung auf der SXSW präsentiert. Welche Rückschlüsse auf eure Arbeit könnt ihr nach dem Ausflug über den großen Teich ziehen?

Dear Reality: Für uns war die SXSW wieder ein tolles Erlebnis und auch der erste „offizielle“ Auftritt zusammen mit Sennheiser als Partner. So haben wir am Sennheiser Booth u.a. einen Augmented Audio Demo, erstellt mit dearVR Unity und dem Apple AR Kit, gezeigt.
Was wir ganz sicher mitnehmen ist, dass AR neben VR bereits in naher Zukunft ein wichtiger Markt für unsere 3D Audio Technologie wird. Unter dem Begriff Augmented Audio entstehen dabei auch rein auditive Anwendungen, die eine hochwertige akustische Virtualisierung benötigen.

Zurück

Förderer

Das Mediennetzwerk.NRW wird finanziert durch das Land Nordrhein-Westfalen sowie mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Der Ministerpäsident des Landes Nordrhein-Westfalen EUROPÄISCHE UNION Investition in unsere Zukunft Europäischer Fonds für regionale Entwicklung EFRE.NRW Investition in Wachstum und Beschäftigung