Favsol GmbH ausgezeichnet als innovativstes Content Startup aus NRW

Mit seiner cleveren Facebook-eCommerce-Lösung überzeugte der Gründer Ali Wassim von der favsol GmbH die Jury des 4th Cologne Web Content Forum. Am 31. März überreichte MEDIEN.NRW die Auszeichnung als innovativstes Content Startup aus NRW.

Ein Gewinn wie auf den Leib geschneidert: Das Morsbacher Startup favsol erhält mit der Prämierung von MEDIEN.NRW die Chance, sich im Rahmen einer internationalen Veranstaltung im Herbst 2011 vor einem hochkarätig besetzten Gremium aus Investoren und Experten zu präsentieren. Zusätzlich erhält das junge Social-Commerce-Unternehmen eine kostenfreie Microbooth im Ausstellungsbereich der Veranstaltung. Und: MEDIEN.NRW und Partner unterstützen die favsol GmbH, sich am Standort zu vernetzen. Gründer Ali Wassim freut sich über die Prämierung und beschreibt sein Geschäftsmodell: „favsol bietet Social-Commerce-Lösungen inklusive Social Marketing für facebook, weil hier der Käufer zum Freund und Fan wird – und damit zum treuen Kunden“.

3 weitere Preise fĂĽr die deutsche Content-Exzellenz

Weitere Preise gingen an die Deutsche Welle mit Sitz in Bonn, die die Auszeichnung fĂĽr das beste Content-Format erhielten: Auf dem crossmedialen Portal „Mission Berlin“ können Nutzer via iPhone App, Podcasts und weiterer digitaler Kanäle mit der virtuellen Heldin Anna in Berlin die Feinde des wiedervereinigten Deutschlands bekämpfen – und dabei ganz nebenbei Deutsch lernen.

ZEIT ONLINE wurde als die beste Content Plattform ausgezeichnet. Nicht nur das breite Themenspektrum von ZEIT ONLINE, so die Laudatio,  sei hervorzuheben, sondern auch die bewusste Entscheidung, Qualität vor Quantität zu stellen. „Dieser Preis ist eine weitere Bestätigung fĂĽr ZEIT ONLINE, dass man mit konsequenter Konzentration auf qualitativ hochwertige Inhalte im Internet Reichweiten- und wirtschaftlichen Erfolg haben kann“, sagte Christian Röpke, GeschäftsfĂĽhrer der Zeit online GmbH nach der Preisverleihung.

Das beste Content-Startup deutschlandweit erhielt das Unternehmen frents, die ein gleichnamiges Social Network für Menschen und ihren Besitz anbieten, um direkte Tauschprozesse von Mensch zu Mensch zu ermöglichen.

Netzneutralität: ja, Leistungsschutzrecht: nein, Social Media: nichts überstürzen

Vor der Preisverleihung versammelten sich Medienschaffende, PR-Verantwortliche und Content-Experten in Köln, um sich über die neuesten Entwicklungen und Geschäftsmodelle im Social Web zu informieren und über Finanzierungsmodelle für hochwertigen Content zu diskutieren. Dabei entwickelte sich ein lebhafter Diskurs zwischen Verlagsvertretern und Experten der digitalen Wirtschaft über die Notwendigkeit von Netzneutralität und den Stand und die Implikationen des Leistungsschutzrechts.

Weitere Informationen  zum 4th Cologne Web Content Forum und dem eco Online Star finden sich auf folgender Webseite.