BIU und GAME fordern Entwicklungsf├Ârderung f├╝r Computer- und Videospiele

Die beiden Verb├Ąnde der deutschen Games-Branche, GAME und BIU, fordern gemeinsam die Einf├╝hrung einer Entwicklungsf├Ârderung f├╝r Computer- und Videospiele in Deutschland. In einer gemeinsamen Erkl├Ąrung stellen sie zehn Eckpunkte f├╝r ein F├Ârdersystem vor, die Deutschland als Entwicklungsstandort von Games international wieder konkurrenzf├Ąhig machen sollen. Zuletzt war der Marktanteil deutscher Spiele-Entwicklungen auf dem heimischen Markt auf rund 6 Prozent gesunken. Von der Einf├╝hrung einer Games-F├Ârderung in Deutschland werden zahlreiche positive Effekte erwartet. So verweisen beide Verb├Ąnde auf die Steigerung von Investitionen, die Gr├╝ndung neuer Entwicklungsstudios sowie eine Zunahme von Besch├Ąftigten in der Games-Entwicklung. Als Beispiele nennen BIU und GAME Frankreich, England und Kanada, die nach Einf├╝hrung einer systematischen Games-F├Ârderung nicht nur eine Zunahme bei der Anzahl der entwickelten Spiele, Studio-Gr├╝ndungen und angestellten Fachkr├Ąfte beobachten, sondern auch zus├Ątzliche Steuereinnahmen und Investitionen generieren konnten.

In den vergangenen Wochen hatten immer mehr Parteien die konkrete F├Ârderung der Entwicklung von digitalen Spielen gefordert. So werden Games in den Wahlprogrammen von CDU/CSU, SPD, B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen, Linke sowie bei der FDP thematisiert.

>> Vollst├Ąndige Erkl├Ąrung ÔÇ×Lasst uns Deutschland zum starken Entwicklerstandort f├╝r Games machen!ÔÇť
Games-F├Ârderung ist Teil vieler Parteiprogramme zur Bundestagswahl

Weitere Informationen
zum GAME.
Weitere Informationen zum BIU.

 

Tags: , , ,